wälti
verschiedenes

Schubladendenken

Jo, na­tür­li­ch; Wir bilden für Er­leb­nis­se Gruppen, Ka­te­go­ri­en, Schub­la­den. Und da wird dann alles was eben in diese Schublade(n) passt ein­sor­tiert.

 > Link zum ganzen Artikel.

"Hot Shit"

Nicht jeder Artikel bei Medium ist le­sens­wert. Der hier schon, IMHO.

 > Link zum ganzen Artikel.

Die Russen warn's. Oder, ne, doch nicht ...

Menschen sind recht einfach zufrieden zu stellen. Taucht irgendwo ein Problem auf, dann wird eben – recht schnell – eine passende Ursache für das Problem “zur Verfügung” gestellt.

 > Link zum ganzen Artikel.

Umfragen

Es wird oft empfohlen zu ver­schie­de­nen Themen die ent­spre­chen­den Umfragen zu machen. Bei­spiels­wei­se auch in Blogs. Wie das Design gefällt, was für Themen gewünscht werden etc.

 > Link zum ganzen Artikel.

Musikgeschmack für Insider

Musik mit­schnei­den. Hm. Mit Stream­rip­per.

 > Link zum ganzen Artikel.

Sende ich Grüße. Oder "Hallo Wolfgang!"

Nur ältere Mitbürger sind ver­mut­lich in der Lage sich zu erinnern, dass das “Sende ich Grüße” zum Film Starman gehört.

 > Link zum ganzen Artikel.

Mehrsprachig. Oft von Vorteil

Wer mehrere Sprachen be­herrscht, der ist öfter mal im Vorteil. Man könnte dann fest­stel­len, anders als hier, ob in den un­ter­schied­li­chen Sprachen auch die gleiche Ge­schich­te erzählt wird.

 > Link zum ganzen Artikel.

Mir fehlen die Worte

Text­las­tig. So könnte man mein Blog be­zeich­nen – Bilder sind selten und Videos fehlen komplett.

 > Link zum ganzen Artikel.

Workification

Nur spielen?

 > Link zum ganzen Artikel.


impressum / datenschutz