wälti

my blog is my castle

Em ra

Traktor “Em ra” – nein, das hat nichts mit alten ägyp­ti­schen Hoch­kul­tu­ren zu tun. Hier geht es um eine Hoch­kul­tur die immer noch im Süd­deut­schen Raum aktiv ist.

Es geht um “Schwä­bisch” und dieses kurze “em ra” hat sehr wohl eine ganz spe­zi­fi­sche Bedeutung. Wenn Sie den Link anklicken, dann können Sie darüber was lernen. Mög­li­cher­wei­se.

Ich habe im Internet diese kurze aber prägnante Aussage gesucht (und gefunden), weil ich bisher der Meinung war, dass eben Schwaben recht maulfaul sind. Sozusagen als Beweis. Hin­ter­grund ist diese recht kom­pli­zier­te Aussage:

“No?”.

Das ist, da einsilbig, noch we­sent­lich kürzer als “em ra”. Und hat übrigens exakt halb so viele Buch­sta­ben. Die Anzahl der Silben liegt im Vergleich bei etwa 50%, wobei dann der In­for­ma­ti­ons­ge­halt doch recht hoch ist:

Mein Onkel öffnet mir die Bei­fah­rer­tür seines alten Volvo. Ich steige ein. Er startet den Motor, und wir rollen auf die Straße. Nach einigen Minuten sagt er: «No?» Das ist Finnisch und bedeutet: «Warum bist du nach so vielen Jahren extra aus der Schweiz hier­her­ge­flo­gen, um mich zu treffen?»

Gelernt habe ich über die kurz an­ge­bun­de­nen Finnen hier.


P.S.: “kurz an­ge­bun­den” bedeutet, dass jemand, um einen Sach­ver­halt klar, ver­ständ­lich, durch­dacht und exakt wie­der­zu­ge­ben, nicht besonders viele Worte braucht.

Oder so.


impressum
home