wälti

my blog is my castle

Ganz toll chaotisch geworden

Boy

Ir­gend­wann hat ja alles mal ein Ende. Ausser die Wurst natürlich.

Eine Zeitlang war es hier ein bisschen bunter, “moderner”. Wobei das mit dem Modern nicht von mir stammt, das habe ich im richtigen Leben (was genau ist das?) irgendwo gehört.

Der Begriff “chaotisch” im Titel trifft es nicht ganz. Aber “Imperfekt” ist nicht das Gegenteil von Perfekt. Das ist ein bisschen anders als bei der “Fähigkeit”, der Potenz. Om­ni­po­tent hat übrigens auch nichts mit Sturm und Drang­zei­ten von pu­ber­tie­ren­den oder spätpu­ber­tie­ren­den männ­li­chen und zwei­bei­ni­gen Säu­ge­tie­ren zu tun. Und der Begriff “un­voll­kom­men” erscheint mir nicht wirklich passend. Warum? Gefühl!

Zurück zur Wurst aus der ersten Zeile.

Alle möglichen Ideen habe ich hier ver­wurs­tet. Ein­ge­ar­bei­tet. As­si­mi­liert. Her­aus­ge­kom­men ist ein sehr schlich­tes Blog mit viel­leicht etwas un­ge­wohn­ter Be­nut­zer­füh­rung. Es gibt nicht viel zu sehen, dadurch erübrigt sich der Teil mit der Führung. Es wird kein Führer benötigt.

Ein bisschen was steht meistens am Ende, das ist der Teil wo ein Artikel aufhört. Drunter. Ganz unten. Die Bilder be­zie­hungs­wei­se Zeich­nun­gen sind übrigens keine Links. Nirgens. Nur weil ich beim Be­ob­ach­ten von Smartfon-Zombies das schon mal gesehen habe: wenn im Text irgendwo ein Bild drin ist, dann wird da drauf­ge­drückt. Das könnt ihr hier natürlich auch machen, es passiert halt nix.

Üb­li­cher­wei­se kommt jetzt die Frage “was meint ihr dazu?”

Den Satz spare ich mir aber, es gibt ohnehin keine Kom­men­tar­mög­lich­keit und EMail erscheint den Meisten zu kom­pli­ziert und zu langsam. Oder so.

Über­le­gun­gen die auch eine Rolle gespielt haben, also für das Design:


P.S.: 1995 waren Webseiten im Schnitt 14,1 KiloByte klein. Dank mo­derns­ter Verfahren ist es mir gelungen unter diesem Wert zu bleiben.


impressum
home